Wirtschaftsförderung des Kreises Soest überreichte finanzielle Unterstützung in den Häusern St. Raphael

Im Senioren-Zentrum Häuser St. Raphael in Wimbern war die Freude groß, als die Wirtschaftsförderung des Kreises Soest jetzt Bildungsschecks überreichte, die für die finanzielle Unterstützung von Fortbildungen für gleich fünf Beschäftigte des Hauses eingesetzt werden sollen.

Das Wohn- und Pflegeheim nutzt bereits seit 2007 die Vorteile des Bildungsschecks NRW. „In unserem Haus wird viel Wert gelegt auf Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter. Das gilt besonders für die Themenbereiche Demenz, palliative Pflege und Sterbebegleitung sowie für den Bereich der Gerontopsychatrie“, so die Mitarbeiterinnen Petra Gilberg und Silke Schulte. „Die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir dabei stets im Blick. Und der Bildungsscheck NRW kommt uns dabei zugute.“ Mit der staatlichen Unterstützung ist eine Einsparung von bis zu 500 Euro pro Kurs möglich. Anne Westhaus von der wfg ließ sich gern von Silke Schulte zu einem Rundgang durch das Haus einladen und freute sich über „schön eingerichtete Räume der Tagespflege und die geschmackvoll gestalteten Sitzbereiche“. Sie nutzte die Gelegenheit, um auf die Neuerungen bei dem Förderinstrument Bildungsscheck aufmerksam zu machen. Dass Unternehmen jetzt in jedem Jahr zehn Bildungsschecks in Anspruch nehmen können, sehen die Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums ebenso positiv wie die Möglichkeit der Inanspruchnahme des Bildungsschecks für Inhouse-Schulungen. Dass der Verdienst des einzelnen Mitarbeiters keine Rolle mehr spielt, wird ebenfalls begrüßt.

Quelle: Werler Anzeiger

Zurück zu Aktuelles