Digitales Zentrum Mittelstand und Wirtschaftsförderung des Kreises laden zum „Data Science Day“ ein – Experten analysieren kostenfrei – Ergebnisse direkt vor Ort.

In Unternehmen fallen jede Menge Daten an. Doch welche davon sind wichtig, und was lässt sich damit alles anstellen? Antworten auf diese Fragen bekommen Unternehmer beim „Data Science Day“ am Donnerstag, 11. April 2019, von 13 bis 19 Uhr im Digitalen Zentrum Mittelstand, Erwitter Straße 105 in Lippstadt. Teilnehmer können einfach ihre Daten mitbringen und direkt vor Ort von spezialisierten Experten analysieren lassen.

Alle Daten werden streng vertraulich behandelt und werden durch eine Verschwiegenheitsvereinbarung geschützt. Eine Anmeldung ist ab sofort unter https://dzmdatascienceday.eventbrite.de möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der „Data Science Day“ ist eine von rund zwanzig Terminen rund um die „wfg.EffizienzTage“ vom 29. März bis zum 12. April 2019, zu denen die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest produzierenden Unternehmen und Handwerksbetriebe einlädt. Das komplette Programm findet sich auf www.effizienzdialog-mittelstand.de

„Alle sprechen von Digitalisierung – wir wollen nicht nur über Schlagworte reden, sondern direkt vor Ort machen!“, bringt Artjom Hahn, Projektleiter der Veranstaltungsreihe bei der wfg, das Ziel des Data Science Days auf den Punkt. Die Daten werden unter anderem von Experten der zwei auf Datenanalyse spezialisierten Unternehmen „Point 8“ aus Dortmund und „Hadoco“ aus Münster ausgewertet. Anschließend werden direkt vor Ort erste konkrete Verbesserungsvorschläge aufgezeigt. Zu Beginn der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer in kurzen und pointierten Vorträgen Infos zum Thema Datenanalyse.

Viktor Waal, Digital Scout des Digitalen Zentrums Mittelstand, nennt ein konkretes Beispiel: „In der Bestellhistorie entstehen in den Auftragsdaten Muster, die Hinweise darauf geben, ob der Verlust eines Kunden droht. Der Vertrieb kann dann einen Außendienstmitarbeiter zu ihm schicken und fragen, wo der Schuh drückt.“ Sein Kollege Dennis Wiosna ergänzt: „Mit einer Datenanalyse lässt sich auch vorhersagen, wann welche Produkte abgenommen werden. Bäckereien können so zum Beispiel ihre Abläufe effizienter gestalten und Ausschuss von Backwaren am Ende des Tages vermeiden.“

„Je besser die Qualität der Daten ist, desto besser werden die Ergebnisse“, so Waal und Wiosna. Interessierte Unternehmen werden deshalb gebeten, vorab telefonisch unter 02941/270104 oder per Mail an info@digitaleszentrum.de Kontakt aufzunehmen und mögliche Ziele der Analyse und die Auswahl der Daten zu besprechen

Quelle: Pressestelle Kreis Soest

Zurück zu Aktuelles