Neues Angebot der wfg für produzierende Unternehmen

Die beiden Digitalscouts Markus Kürpick und Marco Engel unterstützen seit dem 4. Quartal produzierende Unternehmen in Südwestfalen bei der Initiierung und Etablierung digitaler Anwendungen in der Produktion. „Digitalisierung bedeutet, technologische Herausforderungen zu meistern. Gerade kleinere und mittlere Firmen benötigen dabei Unterstützung, da ihre eigenen Ressourcen oft begrenzt sind“, weist Markus Helms, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, auf das neue Angebot hin.

Das neue Angebot ist eine Frucht des zunächst auf drei Jahre angelegten Projekts „Produktion.Digital.Südwestfalen“, das durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert wird. Erklärtes Ziel der Projektpartner um die Soester Kreis-Wirtschaftsförderung ist es, mit Hilfe der „Produktionsscouts.Digital“, so ihre offizielle Bezeichnung, die Digitalisierungskompetenz des produzierenden Gewerbes zu stärken. In einem ersten Schritt sollen die Scouts die Problemstellung der Unternehmen vor Ort aufnehmen und in einem zweiten Schritt geeignete Lösungspartner, beispielsweise Hochschulprofessoren, finden. Auch die Ermittlung geeigneter Fördermittel für Innovationsvorhaben gehört zur Unterstützung.

Mit dem Start zeigt sich Markus Kürpick zufrieden: „Das Projekt ist seit Oktober gut angelaufen. Trotz des noch relativ geringen Bekanntheitsgrads sind schon viele Unternehmen auf uns zugekommen. Gleichzeitig haben wir Unternehmen und Vertreter der Hochschulen und Institute aktiv kontaktiert und erste Gespräche geführt.“ Er und ein Kollege Marco Engel laden alle produzierenden Unternehmen in Südwestfalen ein, sich mit offenen Fragestellungen bei der Umsetzung eines individuellen Projekts an sie zu wenden. „Digitale Technologien bieten große Chancen für die Produktion von Morgen“, appelliert Marco Engel, das Angebot anzunehmen.

Diplom-Ingenieur Markus Kürpick (37) hat sich bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der Universität Paderborn und in seiner anschließenden Tätigkeit als Entwicklungsingenieur bei einem mittelständischen Automobilzulieferer mit digitalen Aufgabenstellungen der Produkt- und Produktionsprozessentwicklung beschäftigt. Marco Engel (29) hat sein Masterstudium zum Master of Arts mit dem Schwerpunkt Logistik und Supply Chain Management an der Fachhochschule Südwestfalen erworben. Im Rahmen seiner bisherigen Tätigkeiten als Entwicklungsingenieur sowie als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachhochschule hat er Kenntnisse im Bereich Prozessoptimierung und Digitalisierung erlangt.

Weitere Informationen zum Projekt „Produktion.Digital.Südwestfalen“ im Netz unter www.wfg-kreis-soest.de/Produktiondigital.

Markus Kürpick

02921 30-3290

markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de

Marco Engel

02921 30-2264

marco.engel@wfg-kreis-soest.de

Zurück zu Aktuelles