Mit der wfg auf dem Laufenden.

Aktuell.

8. TechnologieDialog voller Erfolg

wfg und Transferverbund luden zum Thema „Digitalisierung im Mittelstand“ ein

Mehr als 50 Unternehmer aus ganz Südwestfalen haben sich am Mittwoch bei Federn Brand in Anröchte eingefunden, um den derzeitigen Stand und die kommenden Entwicklungen zum Thema „Digitalisierung im Mittelstand“ kennen zu lernen. Dazu hat die wfg gemeinsam mit dem Transferverbund Südwestfalen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „TechnologieDialog“ eingeladen. Bereits im Jahr 2011 war die Brand KG Ausrichter der allerersten Veranstaltung dieser Art.

Zu Beginn konnten die Teilnehmer sich bei einem Betriebsrundgang bereits von ersten digitalen Möglichkeiten in Produktionsprozessen live und hautnah überzeugen. Dr. Ottmar Müller gab anschließend im Plenum weitere Einblicke in die Firmenwelt des Federnherstellers und seinen Weg der Digitalisierung. Danach berichtete Prof. Dr. Jürgen Bechtloff von der FH Südwestfalen in seinem Vortrag „i4.0 Szenarien – Wie umsetzen?“ über Ansätze und Möglichkeiten, wie gerade produzierende Unternehmen sich dem Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 nähern können.

Das seit Anfang des Jahres bestehende Digitale Zentrum Mittelstand (DZM) mit seinen Digitalscouts Dennis Wiosna und Victor Waal stellten das „ABC der Digitalisierung“ vor und gaben Einblicke in die Unterstützungsmöglichkeiten durch das DZM in Form von konkreten Beratungen und speziellen neuartigen Events – immer mit dem Hintergrund digitaler Fragestellungen. Abschließend bot Herr Philipp Brungs von der occulavis GmbH Digitalisierung zum anfassen. Dieser hatte mehrere Datenbrillen im Gepäck, mit denen eine Vielzahl von Augmented- und Virtual Reality Anwendungen zum Einsatz kommen können. So werden etwa verschiedene Arbeitsabläufe optimiert, Kommunikationshemmnisse abgebaut oder die Anleitung von Mitarbeitern rund um die Welt in Echtzeit möglich. Auch die Teilnehmer konnten die Brillen selbst testen.