Die wfg unterstützt bei der
Unternehmensnachfolge.

Zukunftssicher.

Nachfolge & Sicherung

Sie haben erfolgreich ein Unternehmen geführt, es vielleicht sogar aufgebaut. Nun denken Sie darüber nach, dieses Unternehmen in jüngere Hände zu geben? Das ist nicht leicht. Und dennoch erfolgreich möglich. Starten Sie frühzeitig und holen Sie sich Unterstützung.

Unternehmensnachfolge

Nachfolger finden

Die wfg unterstützt Sie dabei Ihr Unternehmen auf eine Übergabe vorzubereiten. Das ist nicht einfach. Deshalb sollten Sie diesen Schritt frühzeitig angehen, am besten einige Jahre vor dem geplanten Übergabezeitpunkt.

Unternehmen finden

Sie können sich vorstellen, ein Unternehmen als Eigentümer zu führen? Dafür suchen Sie das passende Unternehmen? Die wfg kennt die Unternehmen der Region sehr gut und weiß deshalb in einigen Fällen auch, wo Möglichkeiten einer Übernahme bestehen. Wir unterstützen Sie gerne dabei, das passende Unternehmen zu finden. Insbesondere ist unsere Stärke, Sie als Gründer, der Sie ja als Unternehmensnachfolger sind, zu beraten. Mehr zum Thema „Gründung

Übergang gestalten

Der Nachfolger oder die Nachfolgerin ist gefunden. Nun müssen Sie den Übergang aktiv gestalten, damit Verantwortlichkeiten passend zum Eigentumsübergang übertragen werden können. Von Vorteil ist es auch, wenn der Vorbesitzer seine langjährige Erfahrung einbringen kann, ohne den Entscheidungsspielraum des neuen Eigentümers einzuschränken – eine Kunst, die gelingen kann.

Wir beraten Sie bei der Vorbereitung einer Unternehmensnachfolge.

Susanne Bracht

Gründungsberaterin

02921 30-2264
susanne.bracht@kreis-soest.de

Unternehmenskrise

In Krisen vorbeugen

Unternehmen durchlaufen Höhen und Tiefen. Das ist ganz normal. Bei Ihnen ist es grade nicht so einfach? Wie kritisch ist es wirklich? Schauen Sie mit klarem Blick genau hin, nur dann können Sie rechtzeitig die nötigen Schritte in die Wege leiten, damit Sie bald wieder auf der Höhe sind. Stellen Sie sich die Fragen der Früherkennungstreppe und antworten Sie ehrlich.

Die Früherkennungstreppe

Die Früherkennungstreppe ist ein Instrument zur kurzen und schnellen Selbstdiagnose Ihres Unternehmens. Also eine Art Standortbestimmung. Die Früherkennungstreppe hilft Ihnen herauszufinden, wie es um Ihr Unternehmen momentan bestellt ist. Die einzelnen Stufen betrachten die unternehmerischen Maßnahmen und signalisieren Ihnen, in welcher Phase der Erkennung Sie sich befinden.

Wenn Sie im grünen Bereich „nein“ sagen müssen, ist das Thema wichtig, aber Sie haben noch genügend Zeit zu überlegen und zu handeln. Wenn Sie im blauen Bereich „nein“ sagen müssen, ist das Thema sehr wichtig. Sie müssen rasch handeln und Verbesserungen durchführen. Wenn Sie im roten Bereich bereits „nein“ sagen müssen, ist das Thema äußerst kritisch. Der Fortbestand Ihres Unternehmens ist gefährdet! – Sprechen Sie uns an!

Beratungskostenzuschuss für die grüne und blaue Phase

Förderung unternehmerischen Know-hows

Förderung unternehmerischen Know-hows
Wer: Bestandsunternehmen (ab dem dritten Jahr nach Gründung)
Was: Unternehmensberatung
Wie viel: von einer maximalen Bemessungsgrundlage von 3.000 Euro 50 Prozent, maximaler Zuschuss 1.500 Euro.
Voraussetzung: Antragstellung mithilfe eines Online-Verfahrens; ein kostenloses Informationsgespräch über die Zuwendungsvoraussetzungen mit einem regionalen Ansprechpartner, z. B. mit der wfg – Wirtschaftsförderung Kreis Soest, ist nicht Pflicht, kann aber helfen, Klarheit über das Fördermittel zu bekommen.

Potentialberatung

Wer: Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten mit Sitz und Betriebsstätte in NRW, die älter als zwei Jahre sind.
Was: Unternehmensberatung zu Stärken und Schwächen und zur Verbesserung der Geschäftsprozesse
Wie viel: 50 % der tatsächlichen Kosten für max. 10 Beratungstage, max. 500 € pro Beratungstag
Voraussetzungen: Potentialberatung. Hier finden Sie eine Liste der zugelassenen Beratungsstellen.

Weitere Infos finden Sie hier.

Unternehmenswert Mensch

Unternehmenswert Mensch

Wer: Unternehmen mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, aber weniger als zehn Beschäftigten
Was: Beratungs- und Unterstützungsleistungen zur Gestaltung einer mitarbeiterorientierten und zukunftsgerechten Personalpolitik sowie zur Etablierung eines betrieblichen Lern- und Experimentierraums für eine innovative Gestaltung des digitalen Wandels (uWM plus)
Wie viel: 80% des pauschalierten Beraterhöchstsatzes von 1.000 € netto je Beratungstag für max. 10 Beratungstage; bei uWM plus: 12 Beratungstage
Voraussetzung: ein im Rahmen einer Erstberatung ausgestellter Beratungsscheck;
Erstberatungstelle im Kreis Soest: Ursula Rode-Schäffer, Hoher Weg 1-3, 59494 Soest, Tel.: 02921 30-3499,
E-Mail: ursula.rode-schaeffer@kreis-soest.de; Web: www.kreis-soest.de

Weitere Infos finden Sie hier.

Beratungskostenzuschuss für die rote Phase

Förderung unternehmerischen Know-hows

Wer: Unternehmen in Schwierigkeiten
Was: Unternehmensberatung
Wie viel: von einer maximalen Bemessungsgrundlage von 3.000 Euro 90 Prozent, maximaler Zuschuss 2.700 Euro.
Voraussetzung: ein kostenloses Informationsgespräch über die Zuwendungsvoraussetzungen mit einem regionalen Ansprechpartner, z. B. mit der wfg – Wirtschaftsförderung Kreis Soest, und spätestens drei Monate nach diesem Gespräch die Antragstellung mithilfe eines Online-Verfahrens.

Managementunterstützung

Auch wenn sich herausstellen sollte, dass Ihr Unternehmen insolvenzgefährdet ist, so ist dies noch lange kein unabwendbares Schicksal. In vielen Fällen kommt durch eine frühzeitige und zielgerichtete betriebswirtschaftliche Unterstützung das Unternehmen wieder auf Erfolgskurs. Das Netzwerk Go On! hilft Unternehmen auf diesem Weg schnell, zielgerichtet, vertraulich und kompetent.

Mehr zum Netzwerk Go On! und seinen Partnern finden Sie hier: Netzwerk Go On

Es gibt Probleme mit Ihrer Hausbank? Nötige Investitionen sind deshalb schwierig? Dann kann eine Bürgschaft oder ein KfW-Unternehmerkredit eine geeignete Alternative sein.

Liquiditätshilfen

Bürgschaften

Die 80%ige Ausfallbürgschaft bei der Bürgschaftsbank NRW bis zu 1,25 Mio. € wird über die Hausbank beantragt. In Einzelfällen ist eine Bürgschaft ohne Bank (BoB) bis zu einer Summe von 200.000 € möglich.

Für besonders eilige Fälle gibt es die ExpressBürgschaft: 50%ige oder 60%ige Ausfallbürgschaft gegenüber Kreditinstituten für Kredite bis 300.000 € bzw. 250.000 €, d.h. Bürgschaft max. 150.000 €.

Die Entscheidung wird i. d. R. in fünf Arbeitstagen getroffen. Eine Bürgschaft ab 1,25 Mio. € wird beim Land NRW über die PricewaterhouseCoopers AG in Düsseldorf beantragt.

KfW-Unternehmerkredit

Mit dem KfW-Unternehmerkredit können u. a. auch vorübergehende Liquiditätsengpässe ausgeglichen werden. Für diesen Fall bietet sich die Betriebsmittelvariante des Programms an, die eine Laufzeit von 5 Jahren bei einem Tilgungsfreijahr hat, alternativ 2 Jahre endfällig. Darüber hinaus bietet das Programm für Investitionen Laufzeiten von 10 Jahren mit zwei Tilgungsfreijahren, 20 Jahren mit drei Tilgungsfreijahren. Grundsätzlich ist ein Kreditbetrag von bis zu 25 Mio. € möglich. Für Betriebsmittel, bei endfälligen Darlehen und Unternehmen, die weniger als zwei Jahre am Markt sind, wird keine Haftungsfreistellung gewährt. In allen anderen Fällen besteht die Möglichkeit einer 50%igen Entlastung von der Haftung. Die Antragstellung dieser Programme erfolgt über die Hausbank.

Rufen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gern.

Susanne Bracht

Gründungsberaterin

02921 30-2264
susanne.bracht@kreis-soest.de