Einen Überblick zum Thema Female Entrepreneurship in Theorie & Praxis verspricht der Impulsvortrag „Weibliche Talente für heimische KMU“. Der Vortrag, der aufgrund der aktuellen Lage als Webinar angeboten wird, ist für KMU-Vertreter aus dem Kreis Soest kostenlos. Die Veranstaltung findet am 17. Juni 2020 zwischen 14:00 und 16:15 Uhr statt.  

Forschungsergebnisse zeigen, dass jedes dritte Unternehmen von einer Frau geführt wird und 43 Prozent aller Existenzgründungen weiblich sind. Somit steht die Selbständigkeit von Frauen auf einem Wachstumskurs. Bei der Unternehmensnachfolge zeigt sich allerdings ein gegenteiliges Bild: Nur etwa jedes zehnte Unternehmen wird von einer Tochter übernommen und insgesamt sind bundesweit nur 13 Prozent Frauen in Unternehmensnachfolgeaktivitäten involviert. Prof. Dr. Dr. h. c. Ewald Mittelstädt gibt in seinem Vortrag Erklärungsversuche. Er leitet am Hochschulstandort Meschede das Fachgebiet Entrepreneurship, welches auch das Themenfeld Female Entrepreneurship beinhaltet. KMU-Vertreter bekommen darüber hinaus in anschließenden Workshops und Diskussionen die Möglichkeit, Impulse zur Entwicklung und Weiterentwicklung der Arbeitgebermarke zu bekommen. Ziel soll die künftig bessere Erschließung weiblichen Potentials sein.  

Programm 

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema 

14:15 Uhr Impulsvortrag „Weibliche Talente für heimische KMU“ 

15:00 Uhr Workshops  

15:45 Uhr Präsentation der Ergebnisse und Diskussion  

16:15 Uhr Abschluss  

Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform Cisco Webex statt. Eine halbe Stunde vor Beginn wird ein Technikcheck angeboten.  

Das Webinar „Weibliche Talente für heimische KMU“ wird organisiert von Projektmitarbeiterin Katrin Mette-Coolen vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hellweg-Hochsauerland. Angesprochen sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Soest.  

Die Teilnahme ist für die Unternehmen kostenlos. Anmeldungen sind bis zum 10. Juni 2020 möglich unter kompetenzzentrum@hochsauerlandkreis.de 

Mehr weibliche Mitarbeiter als Führungskraft von Morgen zu erkennen und zu fördern, ist das Ziel des Teilprojektes „Frauen in Führung“, das seit Herbst 2018 angeboten wird. Die relevanten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Führungsstilen, der wirtschaftliche Mehrwert von mehr Frauen im Unternehmen, die Bedeutung von Frauen für das unternehmerische Innovationspotenzial und gute Argumente, um innerhalb des Unternehmens für mehr Frauen in Führungspositionen zu werden, sind die inhaltlichen Schwerpunkte 

Die Veranstaltungsreihe „KarriereX“ und die „StudiX-Tour“ zählen zu den weiteren Angeboten.

Kontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH
Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland  

Katrin Mette-Coolen
0291/941569
katrin.mette-coolen@hochsauerlandkreis.de 

Zurück zu Aktuelles