Mit der wfg auf dem Laufenden.

Aktuell.

Weltmarktführer bei Bimetallen

Landrätin informierte sich bei der Wickeder Westfalenstahl GmbH

Bei einem Besuch der Wickeder Westfalenstahl GmbH zeigte sich Landrätin Eva Irrgang beeindruckt von der Kombination aus Tradition und Innovationskraft des über 100-jährigen Unternehmens: „Es ist bemerkenswert, dass die Produkte von Westfalenstahl in vielen alltäglichen Anwendungen ihren Einsatz finden, besonders verblüffende Information“, die Eva Irrgang mitnahm: In fast jedem Toaster auf der Welt stecken besondere plattierte Werkstoffe, so genannte Bimetalle aus Wickede (Ruhr).

Diese werden von den über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort in höchster Qualität gefertigt.

Landrätin Eva Irrgang nutzt ihre regelmäßigen Unternehmensbesuche, um zusammen mit Wirtschaftsförderer Volker Ruff die Unterstützungsmöglichkeiten des Kreises und der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH vorzustellen. Von den Vertretern der Wickeder Westfalenstahl Andreas Braun (Geschäftsführer), Andreas Knapp (Leitung Personalwesen), Carina Franken (General Manager Sales) erfuhr Frau Irrgang, dass die Gewinnung von Fachkräften im ländlichen Raum immer schwieriger werde. Wickeder Westfalenstahl setze bei der Personalstrategie auf die Expertise der langjährigen Mitarbeiter sowie auf neue, junge Fachkräfte, die innovative Ideen aus dem Studium oder ihren ersten Berufserfahrungen mitbringen. wfg-Chef Ruff sicherte bei den Themen Fachkräftesicherung und Fachkräftegewinnung eine enge Zusammenarbeit zu.

Weltweit beschäftigen Westfalenstahl, Muttergesellschaft der Wickeder Group auf drei Kontinenten, mehr als 1.100 Mitarbeiter, davon über 150 am Standort Wickede (Ruhr). Für Bürgermeister Dr. Martin Michalzik, der Landrätin Irrgang beim Unternehmensbesuch begleitete, ist Westfalenstahl deshalb nach wie vor ein „Erfolgsmotor“ für die Industriegemeinde Wickede (Ruhr): „Die aktuelle Weiterentwicklung zur internationalen Unternehmensgruppe, die Strategie und die Innovationen, die uns die Geschäftsleitung vorgestellt haben, versprechen auch für die Zukunft gute Aussichten für Wickede. Das betrifft Beschäftigung, Wertschöpfung und Steuerkraft. Darüber freue ich mich und setze für Politik und Verwaltung auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Die Wickeder Westfalenstahl GmbH mit Sitz in Wickede (Ruhr) ist Spezialist für plattierte Werkstoffe und Muttergesellschaft der Wickeder Group. Seit der Gründung im Jahr 1913 hat das Unternehmen seine Marktposition durch ständige Produkt- und Technologie-Innovationen gefestigt. Die Produkte der Wickeder Group, die in Deutschland, in den USA und in China gefertigt werden, finden Anwendung unter anderem in der Elektro-, Automobil-, Medizin- und Konsumgüterindustrie sowie in der Energie- und Architekturbranche.

Bei einer Führung durch das Werk erhielten die Gäste Einblicke in die Produktion. Das Bild zeigt (v. l.) Andreas Braun (Geschäftsführer Wickeder Westfalenstahl), Ruth Hornkamp (Wirtschaftsförderin Gemeinde Wickede/Ruhr), Landrätin Eva Irrgang, Carina Franken (General Manager Sales Wickeder Westfalenstahl), Bürgermeister Dr. Michael Michalzik (Bürgermeister Wickede), Volker Ruff (wfg-Geschäftsführer) und Andreas Knapp (Leitung Personalwesen Wickeder Westfalenstahl).

Quelle: Pressestelle Kreis Soest